Wie und wohin reisen wir Hunde denn eigentlich gerne??

Beitrag von Vela, Juli 2020: Das Jahr 2020 ist wahrlich ein ungewöhnliches: nichts ist derzeit wie wir es gewohnt sind …. ok, außer unsere Spaziergänge natürlich! Aber: waren wir vor einem Jahr in Mallorca und dann auch noch in Stockholm, werden wir dieses Jahr auch mal den Sommer zu Hause verbringen und in Österreich, genau gesagt am Neusiedler See, genießen. Da spricht ja auch – eigentlich – gar nichts dagegen, denn alleine in dieser Ecke des Burgenlands, wo wir erst seit Ende April wohnen, gibt es viel zu entdecken und dann auch natürlich zu berichten! 

Wenn ich genauer über das Reisen mit Ulli und Pedro und Wirbelwind Pepa nachdenke, frage ich mich in letzter Zeit: wie wissen meine Menschen, wohin ich fahren und wie ich dorthin fahren möchte und was ich dann dort, in diesem Urlaubsort, machen möchte??

Damit wir uns besser verstehen, denn das ist Ulli ein ganz besonderes Anliegen, hat sie ein bisschen im Internet recherchiert und ist dabei über einen tollen Artikel der Hundetrainerin Bettina Haas in Deutschland gestolpert. Die Hundetrainerin Bettina, fragt sich, ob für uns der Menschen-Urlaub auch eine Erholung ist?! Gute Frage!! 

Wir haben hier für euch das Wesentlichste zusammengefasst und natürlich könnt ihr den gesamten Artikel auf Bettinas Homepage lesen.

Warum Urlaub für Hunde purer Stress sein kann und wie du es vermeidest

Ulli sagt immer „Hunde sind wundervoll“ und dann noch „und auch sie haben sich Erholung vom Alltag verdient und sollen daher mit ihren Menschen in den Urlaub mitfahren dürfen!“ Denn wir Hunde wollen auch wirklich einfach dabei sein, mit unseren geliebten Menschen zusammen sein …. aber ist es wirklich so bedingungslos?

Wie oben erwähnt, hat die Hundetrainerin Bettina Haas dieses Thema in einem ihrer Artikel betrachtet und sehr gut erläutert. Hunde wie Menschen sind verschieden und daher solltest du dich vor Planung deiner Reise bzw. vor Kontaktaufnahme mit einem eventuell spezialisiertem Reisebüro (gibt es denn so etwas???) folgende Fragen stellen:

  1. Was kann dein Hund besonders gut?
  2. Was bereitet deinem Hund am meisten Schwierigkeiten?
  3. Was stresst deinen Hund?
  4. Mag dein Hund Wärme oder liegt er bei Hitze nur herum und bewegt sich von den kühlen Fliesen nicht weg?
  5. Welche Dinge machen euch beiden Spaß?
  6. Was kannst du im Urlaub tun bzw. was möchtest du tun?
  7. Welche Kompromisse kannst bzw. möchtest du eingehen?
  8. Kann dein Hund auch in ungewohnter Umgebung (Hotelzimmer, Apartment, etc.) alleine bleiben?
  9. Oder denkst du, dass er bei Freunden besser aufgehoben ist?

Aber auch wichtig zu überlegen ist:

  1. Was stresst dich?
  2. Was denkst du, kann dein Hund leisten?
  3. Was erwartest du von deinem Hund?
  4. Kannst du leisten, was dein Hund erwartet?
  5. Ist dein bisheriges oder dein Wunsch-Reiseziel das passende für euch beide?

Erst, wenn du all diese Fragen beantwortet hast, kannst du mit der Planung deines Urlaubs beginnen, denn erst dann weißt du, ob ihr zusammen

Und erst dann wisst ihr, wie ihr dort hinkommen wollt, denn auch die Anreise muss gut geplant sein, damit es deinem Hund und dir bzw. euch so gut wie möglich geht!

Zusammenfassend kann ich sagen, es ist wichtig, dass du für deinen Hund Kompromisse eingehen kannst und möchtest und dass ihr stets eine Extra-Zeit, eine Qualitätszeit, für eure Hunde einplant, wo meine Freunde dann Hunde sein dürfen, herumschnüffeln und laufen können und eben einfach Spaß haben!

Noch etwas gaaaanz wichtiges! Es macht uns auch meistens gar nichts aus, ein paar Stündchen alleine im Zimmer zu bleiben und so eine richtige Hundesiesta zu halten :-)) Da könnt ihr dann auch ein bisschen alleine herumschlendern – eure Qualitätszeit genießen … danach freuen wir uns dann wieder so sehr, uns wiederzusehen und genießen weiter unseren wohlverdienten Urlaub.

Ich hoffe, es hilft euch ein bisschen weiter! Schreibt mir, wenn ihr Fragen habt oder mir sonst etwas erzählen wollt.

Bis zum nächsten Mal,

eure Vela 🐶❣

Zum Artikel von Bettina Haas kommst du direkt über diesen Link: 
https://bettina-haas.com/ist-denn-urlaub-fuer-meinen-hund-keine-erholung/

Cookie Consent mit Real Cookie Banner